Gesundheit

Betriebsärztinnen

Unsere Betriebsärztinnen achten darauf, dass Arbeit & Gesundheit zusammenpassen. Sie stehen für Arbeitgeber und Beschäftigte zu allen Fragen rund um die Gesundheit mit medizinischem Rat zur Verfügung.

Betriebssport

Beim Sport ein paar nette Kolleginnen und Kollegen kennenlernen - die Betriebssportgemeinschaft macht’s möglich.

Die Betriebssportgemeinschaft der Stadt Konstanz bietet vielfältige Sportarten.
Gymnastik, Badminton, Tischtennis, Beachvolleyball, Volleyball, Fußball, Skifahren, Tennis und Wandern.
 
Das alles gibt es für einen Mitgliedsbeitrag von 12 Euro pro Jahr.

KERN G’SUND

Yoga oder Rückenfit in der Mittagspause? Pilates nach Feierabend?
Mit Rabatt ins nächste Fitnessstudio?

Unsere Gesundheitsmanagerin entwickelt jedes Jahr ein attraktives Gesundheitsprogramm für alle: Wir wollen, dass Sie gesund bleiben!

Psychologische Beratung

Stress zu Hause und am Arbeitsplatz – manchmal reichen die Gespräche im Freundeskreis und in der Partnerschaft nicht aus, um wieder klarzukommen.
Unsere externe psychologische Beratung steht den Mitarbeitenden anonym zur Verfügung.

Die stete Zunahme psychischer Beschwerden und Erkrankungen ist ein gesellschaftliches Problem. Immer häufiger sind Menschen psychosozialen Arbeitsbelastungen ausgesetzt, die sie alleine nicht mehr bewältigen können.
Der Arbeitgeber Stadt Konstanz stellt sich dieser Herausforderung.
Eine von der Stadt beauftragte Psychologin berät Mitarbeitende, die professionelle Hilfe suchen. Probleme am Arbeitsplatz sollen so früh wie möglich erkannt und gelöst werden.
Das Angebot ist kostenlos und anonym.

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

BEM – eine Chance für Ihre Gesundheit
 
Wer häufig oder lange krank ist, erhält über das Betriebliche Eingliederungsmanagement die Chance, auf Dauer gesund weiterzuarbeiten.

Nach langer oder wiederholter Krankheit können Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen am betrieblichen Eingliederungsmanagement teilnehmen. Im Gespräch werden mögliche Zusammenhänge zwischen Arbeitsbelastung und Erkrankung sowie mögliche Hemmnisse bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz aufgedeckt..
Es können Maßnahmen vereinbart werden, die den Prozess der Wiedereingliederung unterstützen. Das kann eine stufenweise Eingliederung sein, verbunden mit einer ergonomischen Umgestaltung des Arbeitsplatzes oder die Übernahme einer anderen Tätigkeit.
Auch unterstützende Maßnahmen der Rentenversicherung, des Integrationsamtes oder der Arbeitsagentur können zur Lösung beitragen.
 
Ziel ist es, die Arbeitsunfähigkeit zu überwinden, weiteren Erkrankungen vorzubeugen und die Beschäftigungsfähigkeit auf Dauer zu sichern.